Resi Reh - Testhäkeln für Ms.Eni • MaschenMädle
16179
post-template-default,single,single-post,postid-16179,single-format-standard,cookies-not-set,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-theme-ver-10.1.1,wpb-js-composer js-comp-ver-4.12,vc_responsive

Resi Reh – Testhäkeln für Ms.Eni

Resi Reh – Testhäkeln für Ms.Eni

Ich durfte wieder testhäkeln :). Diesmal für die liebe Simone (Ms.Eni). Ihren Blog findet ihr hier. Als ich das erste Bild von Resi Reh gesehen habe, war ich direkt hin und weg. Ein Reh im Dirndl, das sieht man jetzt nun auch nicht alle Tage :). Umso mehr habe ich mich dann gefreut, dass ich testhäkeln darf!

Die Anleitung ist super verständlich und geht gut von der Hand. Ich mag vor allem die vielen Farbübergänge und die verschiedenen ‚Häkelarten‘, denn dann wird es auch bei vielen Runden mit der gleichen Maschenanzahl nicht langweilig :).

Leider habe ich die blöde Angewohnheit, bis spät in die Nacht zu häkeln. Meistens geht das auch ganz gut, denn meine eigenen Anleitungen häkle ich weitestgehend auswendig. Resi Reh war mir jedoch völlig neu. Also häkelte ich so vor mich hin, das Licht war schon etwas schlecht, die Augen müde. Irgendwann schaute ich mir die kleine Resi dann einmal genauer an. Und irgendetwas war komisch… Ich musste noch ein paar mal hinschauen, bis mir auffiel, dass ich den Rock vom Dirndl direkt unter dem Hals angehäkelt hatte…und nicht an der Taille, wo er eigentlich hingehört… :D. Das war dann wohl mein Zeichen, dass es Zeit war, das Häkelzeug aus der Hand zu legen und schlafen zu gehen :D.

Wie man auf den Bildern sehen kann, lies sich das alles ganz schnell ausbessern und jetzt ist meine kleine Resi perfekt ❤️.

Danke, liebe Simone, dass ich testhäkeln durfte, es hat mir wieder sehr viel Spaß gemacht!

 

 

No Comments

Post A Comment